ZUKUNFT: dffb-alumni.de, LEVEL 2

Geplant sind folgende Erweiterungen:

  1. Online-„Story-Generator“ Histoires de la dffb:

    Begleitend zum Montagefilm-Seminar „Histoires de la dffb“ von Frank Behnke und Stefan Pethke, das im Frühjahr 2016 an der dffb stattfinden und mit Filmausschnitten aus dem dffb-Archiv arbeiten wird, entwickeln wir einen Online- „Story-Generator“.

    Mit Hilfe von Auswahl-Schlagwörtern aus dem erweiterten Bildarchiv lassen sich Abfolgen von Filmaussschnitten generieren, die man sich „als Film“ im Großformat vorführen lassen kann. „On mouse over“ können außerdem auf dem laufenden Filmausschnitt Zusatzinformationen über das Material eingeblendet werden – wer sind die Abgebildeten? Aus welchem Film stammt der Ausschnitt? - Die links führen zu den Profilseiten der Urheber, ggf aber auch zur website-eigenen VOD-Plattform (siehe Punkt e)

  2. Verbessertes Mediendatenbank-Management

    Bildupload und Verstichwortung für die User sollen erleichtet werden, mehr intelligente Verknüpfungen innerhalb der Site sollen erlaubt werden: Das kann den Umzug auf ein mächtigeres Bilddatenbanksystem notwendig machen, außerdem weitere, dedizierte Programmierarbeit.

  3. Honorare für Redaktion und Administration

    Redaktion:

    Unerläßlich für die kompetente Einwerbung, Einsortierung und Vernetzung eingehender Nutzerbeiträge, aber auch zur Erstellung qualifizierter aktueller Video-Berichte : Geplant ist z.B. eine Interviewreihe zur Entstehung der Drittelparität an der dffb, ein Interview mit dem neuen Direktor Ben Gibson, und Reportagen zu den anstehenden Jubiläumsfestlichkeiten zum 50. Geburtstag der dffb 2016!

    System Administrator/ Technischer Support:

    Ebenso unentbehrlich, wenn Fehler, Probleme und individuelle Nutzeranfragen auf der website zeitnah bearbeitet werden sollen

  4. Verbesserte Nutzerfreundlichkeit und mehr „soziale“ Funktionen

    Uploadmöglichkeit für Blogtexte (nach redaktioneller Freigabe), Kommentar- und Weiterempfehlungsmöglichkeiten sollen eingebaut werden.

  5. Aufbau einer VoD-Plattform

    In Absprache zwischen dffb, Kinemathek und Absolventen möchten wir eine Online Videothek als Selbstvermarktungsplattform für Absolventen und dffb entwickeln, in der dffb-Filme, aber auch individualfilme der Absolventen aus ihrer Zeit nach der dffb angeboten werden können. Die Anteile der Einkünfte, die die dffb dadurch erhielte, könnten zur weiteren Pflege und Digitalisierung der bislang noch nicht erfaßten analogen Filmbestände des dffb-Archivs verwendet werden – darunter z.B. auch das komplette analoge Videoarchiv.