INFO

1978
Ebba
Jahn
...
mit Filmwebseiten
Blog / EJ Kunstaktivitäten

BIOGRAFIE

Kurz Bio

Absolventin der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) 1984
Ab 1978 eigene Filme sowie Kamera oder Ton für Kollegen

Lehrbeauftragte für Film an HdK, Universität der Künste UdK, Berlin 1985-1986
Grundkursdozentin an der dffb 1986 -1991

Umzug nach New York City 1991
Liberal Arts Bachelor Studium an City University New York (CUNY) ab 1994, A.S. in Fine Arts 1997, weitere Kunststudien bis 1999..

ARD - Hörfunkstudio New York, anschl. freie Hörfunkautorin aus NYC für ARD-Kulturredaktionen, 1999 –2003

Gastdozentin an Filmschulen / Klassen in Deutschland und Zürich 2004 - 2008
Langsame Rückkehr nach Europa.

Organisation Filmwiederaufführungen und DVD Produktion von Jazzfilm Rising Tones Cross 2005.

Konzept und Co-Kuratorin Festival INTERPLAY ! BERLIN - Jazz in Film, Kunst, Konzert, Workshops 2006 in Akademie der Künste Berlin, gefördert vom Hauptstadtkulturfonds und HH Prinzler:-)

Kuratorin und Producer des Jazzfilm-Segmentes mit live Programm,
Int. Frauenfilmfestival Köln/Dortmund 2007

Filmkünstlerinnen-Stipendium des Berliner Senats 2007

Produktion ARTS INTERPLAY 2008. DVD

Video/Raum - Installation, Kurzfilme, DVD Produktionen bis 2009

Malerei & Mixed Media wieder verstärkt seit 2010.
Nach ersten Ausstellungen in der ARD Galerie in New York, nun Gruppen-Kunstausstellungen in Deutschland und Holland.

FILMOGRAFIE

Ebba Jahn - Buch, Regie, Kamera, Schnitt, Co-Produktion eigener Filme:

VOM ALTEN EISEN (Scrap Iron) 16 mm, 22‘
Ein poetischer Dokumentarfilm über den Fall des letzten Hochofens in Oberhausen, der Wiege der Ruhrindustrie.
Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) 1980/82
Dokumentarfilmpreis der Filmjournalisten Kurzfilmtage Oberhausen
Ankäufe: Internationes, WDR 3 - Reihe Schauplatz
Internationale Tourneen mit und ohne Goethe Institute weltweit.
9/2012 - 9/2013 zu sehen in der Ausstellung "Stadt der Guten Hoffnung - Bilder aus Oberhausen" im LVR-Industriemuseum Oberhausen, Altenberg

DURCH DEN RHEIN-HERNE-KANAL 16 mm, 29‘
Film-Essay über die Geschichte des Kanals aus fahrender Schiffsperspektive.
Im Auftrag des WDR 1983 - Reihe Schauplatz
Krakau Filmfestival
Ankauf zu Ausstellungszwecken: Binnenschifffahrtsmuseum Duisburg 2016

AB DURCH DIE MITTE Beta SP, 29‘
Strukturwandel von der Wiege der Ruhrindustrie zum amerikanischen Einkaufszentrum - Oberhausen revisited, eine persönliche Spurensuche.
Im Auftrag des WDR 1996
Anlässlich RUHR.2010 Herausgabe von limitierter Edition
FilmPals DVD-R 07

ENDLICH SO WIE ÜBERALL? Neue dokumentarische Bilder des Ruhrgebiets Beta SP 30' 2006
Ein Recycle - Video aus Material von Jem Cohen, Volker Köster und Ebba Jahn mit live Text-Einsprache. Entstanden auf Einladung zum gleichnamigen Symposium (s.o.) der Dokumentarfilm - Initiative NRW (DFI)
im Kino SABU, Essen.

WDR = Redakteur Hans Georg Ossenbach
Oben genannte Ruhrgebietsfilme sind auch im Verleih der Kinemathek im Ruhrgebiet / Paul Hofmann,erhältlich.

GESPANN 16 mm s/w, 5‘
eine Motorradfahrt aus der Seitenwagenperspektive
Musik dank der Vermittlung von Peter Kowald: Carla Bley
DFFB 1979

SCHATTENNACHT 16 mm, 8‘
...einer Taxifahrerin, Angi Welz-Rommel,
DFFB 1980
Hofer Filmtage, Kurzfilmtage Oberhausen, Osnabrück u.a.
Ankauf Internationes: Deutsches Experimentalfilmpaket
Seit 2000 im Verleih der Freunde der Deutschen Kinemathek, Berlin
dann Arsenal - Institut für Film und Videokunst seit 2006
Gezeigt in den Filmreihen:
She's Got It, 2000
Film im West-Berlin der 80er Jahre, 2006/2007
A Room Of One's Own, 2007

AUS HEITEREM HIMMEL 16 mm 110‘ - Neue Heimat - 15‘
ein Episodenfilm von neun Berliner Filmemacherinnen zum Thema atomare Bedrohung.
SFB (jetzt RBB) und Literarisches Colloquium Berlin 1982,
Internationales Filmfestival Mannheim: Preis für den besten Fernsehfilm

EJ Episode: NEUE HEIMAT
Arsenal - Institut für Film und Videokunst seit 2006 - in Filmreihen:
Wer sagt denn, dass Beton nicht brennt, hast Du's probiert?
Film im West-Berlin der 80er Jahre, 2006-2009
Buch erschienen mit o.g. Titel, 2008
Ausstellung EMBEDDED ART - Kunst im Namen der Sicherheit, 2009

WHAT'S UP IN THE NEIGHBORHOOD 16 mm, 59‘
ein dokumentarischer Film-Essay von und über Mutter und Sohn, die aus Deutschland kommend langsam ihre neue New Yorker Nachbarschaft East Village für sich erobern.
Gefördert vom Filmbüro NRW 1992
DFFB Schneideraum und Mischung
Kopienankauf: Filmmuseum Düsseldorf
Filmfestival: Blicke aus dem Ruhrgebiet‘ Bochum 2007

RISING TONES CROSS 16 mm, 119‘
ein dokumentarischer Jazzfilm über New Yorks Avantgarde
Abschlussfilm DFFB
Gefördert vom NRW Filmbüro 1984
Uraufführung Berlinale Forum 1985
Ankauf 1990 NDR/RB/SFB, 1991 Schweizer Fernsehen
im Verleih der Deutschen Kinemathek / Film- und Fernsehmuseum Berlin
Seit 1999 wieder verstärkt auf internationalen Musikfestivals zu sehen.
HD Abtastung des Filmnegativs mit Dank initiiert von Deutsche Kinemathek und DFFB, Berlin 2012
FilmPals DVD 02

DIE AKADEMIE BIN ICH Beta SP, 2006, 68' initiiert von Matl Findl
TV-Ausstrahlung: RBB 24.9.2006 um 0.30h
Zum 40. Jubiläum der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) machten aus jedem Studienjahrgang je 1 StudentIn einen 100 Sekunden kurzen Filmbeitrag.

ARTS INTERPLAY DVD PAL/NTSC 100', 2008
1. WHAT’S THAT 53‘
Jazz / improvisierte Musik / Tanz / musicWitness® Malerei
2. SPIRITWORLD 12‘ DVD
Ausschnitt aus der gleichnamigen DVD von und mit
MusicWitness Jeff Schlanger
3. LA MÉMOIRE ET LA MAIN 7‘ Barre Phillips, Bass
CELLOPHAN 7‘ Günter Christmann, Cello
Zwei Kurzfilme kreiert für live Performance mit improvisierter
Musik von Günter Christmann.
4. BASS QUARTETT 20‘ Meister und Klasse am Kontrabass
Barre Phillips & Jan Roder, Berit Jung, Konrad Grüneberg
FimPals DVD 02

Digitales:
SONG MORTAL LOVE DV, 3'20, 2009
Musik-Video aus fotografierten Zeichnungen und Selbstportraits von singer/songwriter Dwayne Jahn, eingespielt in Zusammenarbeit mit Mordz Recordz aka Max Spona.

ILLUMINATION DV, 4'28, 2009
Video - Loop für Installation.
Ein sich bewegendes Licht illuminiert die Strukturen von sechseckigen,
natürlichen Zellen aus Wachs und deren Farbspektrum.

MAX EASTLEY / A.R. PENCK/ PETER KOWALD / PHIL MINTON 1984 /2009
Video Loop 11' for exhibition 2006
in Ausstellungen:
Interplay! Berlin, Akademie der Künste 6/2006
Wuppertal in der Welt des Jazz, Stadtsparkasse W. 11/2006-1/2007
A.R. Penck - Deutschland, Weserburg Museum für moderne Kunst,
Bremen 08/2009-5/2010
Aus diesem Anlass Herausgabe von limitierter Edition
FilmPals DVD-R 06

_______________________
Verleiher / Distributors:
Filmmuseum / Deutsche Kinemathek Berlin
Arsenal- Institut für Film & Videokunst, Berlin
Kinemathek im Ruhrgebiet
Filmmuseum Düsseldorf
Ebba Jahn Projects
NRW Filmemacherpreis 1984
und siehe Filmtitel in Filmografie.
Rising Tones Cross, Musiker, Presse,
DVD ARTS INTERPLAY
Video ohne V-Kamera: Song Mortal Love

FOTOS

Anzahl aller Bilder: 1