INFO

1992
Nathalie
Percillier

BIOGRAFIE

Nathalie Percillier, 1960 in Paris geboren, studierte an der Universität der Künste (UdK) und der Deutschen Film und Fernsehakademie (dffb). Zu ihren Kurzfilmen zählen Bloody Well Done, Heldinnen der Liebe, der auf der Berlinale 1997 den Teddy gewann, Hartes Brot, der nationale und internationale Preise bekam und Utes Ende, der 2003 im Wettbewerb der Berlinale Premiere hatte.
2011 erschien ihr noch unverfilmtes Drehbuch, In the Milk, in der Reihe Kopfkino des Verlages Männerschwarm. 2013 erschien #manifestA, ihr erster langer Film über das erste Manifest grosser und angesehener Künstlerinnen. 2014 Dings, ein Singspiel mit und für Les Reines Prochaines, das 2010 in der Bühnenversion in Berlin uraufgeführt wurde. Seit 2014 ist Nathalie Percillier einer der Vorsitzenden von PRO QUOTE REGIE.

FILMOGRAFIE

kurzfilme (auswahl)
1994 BLOODY WELL DONNE (Exp, Video)
1995 MEIN 37. ABENTEUER (Spielfilm,16mm)
1996 HELDINNEN DER LIEBE (Spielfilm, 16mm)
*1997 TEDDY, Internationale Filmfestspiele Berlin
*1998 Rosa Brille, Bern; PRIX du CEL, Cinéffable,Paris
2000 HARTES BROT (Spielfim, 35mm)
*2/2000 PANORAMA KURZFILMPREIS, Berlinale
*2/2000 TEDDY, Internationale Filmfestspiele Berlin
*5/2000 FÖRDERPREIS, Film Kunstfest Schwerin
*5/2000 NEXT GENERATION Deutsche Export Union
*6/2000 SHORT TIGER (FFA) Fim Fest München
*8/2000 FIRST STEPS – DEUTSCHER NACHWUCHSPREIS
*10/2000 NOMINIERUNG ZUM BUNDESKURZFILMPREIS
*10/2000 MONA D’ORO, Lesben Filmfest, Berlin
*11/2000 URSULA, Schwul-Lesbisches Filmfest, Hamburg
*11/2000 Mention spéciale du Jury, Festival International du Film d‘Amiens
2002 UTES ENDE (Spielfim, 35mm)
2004 PRACHT (Exp,Video - Fucking Different)
2007 SIE NANNTEN IHN DINGS. (Spielfim, DV)
2009 - 2014
FIT FOR SCHOOL (Educational Videos for NGOs | DV)

lange filme
2013 #manifestA - ERSTES MANIFEST GROSSER UND
ANGESEHENER KÜNSTLERINNEN - reloaded (HD - Dok)
2015 DINGS (HD - Dok. und Fiktion)