INFO

1967
Thomas
Giefer
...

BIOGRAFIE

Autor, Regisseur, Kameramann, Cutter, Produzent.
Aufgewachsen in Frankfurt am Main.
1964 Abitur. Danach Studium Publizistik und Literatur in Frankfurt und Berlin. Nebenbei selbsternannter Chronist der Berliner Studentenbewegung mit einer geleihenen Bolex H16 mit Handaufzug. Daraus entsteht ein erster Film: Berlin, 2. Juni '67.
1967/68 Kurzstudium an der dffb, Abbruch durch Relegation.
1968 gemeinsam mit anderen Rausgeschmissenen Gründung des ROSTA KINO (mit Produktion und internationalem Verleih) in Berlin Charlottenburg. Medienarbeit in Projekten der Jugend- und Erwachsenenbildung.
Seit 1974 Arbeit als freier Autor, Regisseur und Produzent (CON VOI Film) - vornehmlich fürs Fernsehen. Schwerpunkte: Politische, sozialkritische Dokumentationen, Kultur, Auslandsreportagen, gelegentlich auch Magazinbeiträge (Weltspiegel / Monitor etc.)
Seit 1979 Auslandsberichte und Reportagen aus dem Nahen und Mittleren Osten, besonders Iran, Irak, Ägypten sowie Kurdistan, Pakistan, Afghanistan, Zentralasien, Afrika, Lateinamerika und USA. Zeitgeschichtliche Dokumentationen u. a. für die ARD-Reihen „Politische Morde“ und „Das Rote Quadrat“. Einige Preise und Festivals.

FILMOGRAFIE

(Auswahl)
BERLIN, 2. Juni 67 (1967)
TERROR AUCH IM WESTEN (1968)
LITERATUR MUSS GEFÄHRLICH SEIN - Linke Autoren in der BRD (1975)
NACHRICHT VOM STAMME DER MANDAN INDIANER - Reise ins innere Nordamerika(1977)
KEMALS DULDUNG – Asyl in Deutschland (1980)
SCHAH MATT – Revolution im Iran (1981)
GRÜSSE AUS CORUM – Reise in die Türkei der Generale (1982)
DIE KURDEN ‑ Ein Volk, das es nicht geben darf (1983)
GEORGE ORWELL - Der Mann, der 1984 schrieb (1984)
JULES VERNE - Reise zum Mittelpunkt der Literatur (1986)
OPERATION ERNTE – Chronik eines Putsches in Afrika (1987)
DIE TÜRKEN VON SINKIANG – Reise in den Wilden Westen Chinas (1988)
WAS GESCHAH WIRKLICH IN UPINGTON? Rassenjustiz in Südafrika (1989)
DIE RATTENLINIE – Fluchtrouten der Nazis nach 45 (1990)
DJIHAD ‑ Der Heilige Krieg (1991)
PASSPORT MAFIA – Die kalte Straße der Hoffnung (1992)
ZWERGBRASILIEN – Die Ökologie des Hungers (1992)
VALENTIN SENGER - „Sagte ich schon, dass ich Jude bin?“ (1993)
DER HIMMEL ÜBER EUROPA – Reportagen mit beschränkter Hoffnung (1993)
JENSEITS DES FLUSSES – Zentralasien nach dem Kommunismus (1994)
ZWERGBRASILIEN 2 – Blickwechsel mit der 3. Welt (1994)
ANNEMARIE SCHIMMEL – Der Streit um den „Wahren Islam“ (1995)
KEN SARO WIWA - Die Macht, das Öl und der Tod (1996)
JENSEITS ALLER WORTE - Die Sufis, das unbekannte Gesicht des Islam (1997)
TOD IN MEMPHIS – Der Mord an Martin Luther King (1998)
ABSCHIED VOM GOTTESSTAAT? – 20 Jahre Islamische Revolution (1999)
PATRICE LUMUMBA - Mord im Kolonialstil (2000)
FLUG ET 961 ENTFÜHRT – Der Absturz, die Passagiere und ein Rätsel (2000)
BERLIN VOR DER WAHL -
Der Bürgermeister, der Entertainer, der Raumausstatter und seine Frau (2001)
ROMERO – Tod eines Erzbischofs (2003)
TOD IN TEHERAN – Die Ermordung von Parvaneh und Darioush Forouhar (2004)
MIT DEM MUT DER VERZWEIFELTEN – Jüdischer Widerstand gegen Hitler (2005)
FRANCES NEWTONS LETZTE WORTE – Chronik einer Hinrichtung (2006)
BLUTIGE ERNTE - Sklaverei auf Italienisch (2007)
Leipzig (Spezialpreis)
Oberhausen (Publikumspreis)
Grimme-Preis m. Gold
und mehrere Nominierungen
Intermedia-globe Gold (World Media Festival)
Gold WorldMedal (The New York Festivals)
FIPA (Meilleur image)
BANFF (1. Preis „Current affairs“)
Monaco (Grand Prix URTI)