INFO

1979
Ute
Aurand

BIOGRAFIE

Ute Aurand, geboren als 2. von drei Töchtern in Frankfurt am Main, aufgewachsen in Berlin. 1979-85 Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Seit 1985 freie Filmarbeit. 1990 Forschungsprojekt und Buch mit Maria Lang: „Frauen machen Geschichte – 25 Jahre Studentinnen an der dffb“. 1990-95 monatlicher „Filmarbeiterinnen Abend“ im Kino Arsenal. 1995/96 Reihe SIE ZUM BEISPIEL: Frauen stellen Filme von Frauen vor, gefördert vom Künstlerinnenprogramm Berlin. Mitbegründerin der Gruppe FILMSAMSTAG 1997-2007, monatliche Filmabende im Kino Babylon Mitte (Ute Aurand, Johannes Beringer, Bärbel Freund, Karl Heil, Milena Gierke, Renate Sami, Theo Thiesmeier). 1997-2003 Lehrtätigkeit an der HGKZ Zürich. Seit 1990 Lehrtätigkeiten u.a. an der HFBK Hamburg und Bremen sowie der DFFB, 2015 Gründung einer Bolexwerkstatt.
Monatlicher FILMSAMSTAG im Babylon-Mitte von 1997-2003

FILMOGRAFIE

Werkschauen und wichtige Gruppenprogramme seit 2012 (Auswahl): "Intimate Portraits: Films of Ute Aurand" kuratiert von Susan Oxtoby, Okt 2012 Pacific Film Archive; "Film Portraits by Ute Aurand" kuratiert von Haden Guest, Nov. 2012, Harvard Film Archive;  "In Person: Ute Aurand", kuratiert von Alexandro Bachmann, März 2013 Österreichisches Filmmuseum Wien; "Fragment of a filmmaker's work: Ute Aurand and Margaret Tait", kuratiert von Federico Rossin, 18-21 Aug 2014 états généraux du film documentaire; "A camera of one’s own. Film portraits and diaries by Ute Aurand, Margaret Tait and Marie Menken", 6. Feb 2014 CCCB - Centre de Cultura Contemporània de Barcelona; "To Be Here: The Films of Ute Aurand" kuratiert von George Clarke, 21./22. Feb 2014 Tate Modern London; "Ute Aurand:Here and Now", kuratiert von Maria Palacios Cruz Okt 2014 OFFoff Gent, WOLKE Brussels; "Films of Place by Ute Aurand", kuratiert von Haden Guest, Harvard Film Archive März 2015; "Ute Aurand: Eye Movement Stillness", Kuratorin: Michele Smith, Cinematheque Vancouver, Juli 2015; "Personal Space: Films by Aurand and Beavers", kuratiert von Joana Raczynska, National Gallery of Art, Washington DC, Oktober 2015.

Filme:
SCHWEIGEND INS GESPRÄCH VERTIEFT 1980 7min
Experimentalfilmpreis Oberhausen 81
UMWEG 1982 12min 16mm zusammen mit Ulrike Pfeiffer
PAUL CELAN LIEST 1985 5min 16mm s/w
FEUCHT-TROCKEN-WARM-KALT-ISLAND 1987 30min Video
zusammen mit Margarita Albrecht; Sonderpreis Niedersächsische Filmtage 1988
OH! DIE VIER JAHRESZEITEN 1988 20min 16mm zusammen mit Ulrike Pfeiffer
DETEL+JÓN 1988-93 33min 16mm
BÄRBEL UND CHARLY 1994 35min 16mm mit Bärbel Freund und Karl Heil
KLEINE BLUMEN, KLEINE BLÄTTER 1995 48min 16mm
Anthologie mit Filmen von: Jón Sigurgeiersson, Angelika Levi, Franz von Lucke, Detel Aurand, Renate Sami, Ulrike Pfeiffer, Bärbel Freund, Charly Heil, Yael Bedarshi, Susan Turcot, Ute Aurand
MARIA UND DIE WELT 1995 15min 16mm
TERZEN 1998 50min 16mm
FADENSPIELE 1999 8min 16mm stumm zusammen mit Detel Aurand
FILMMUSEUM BERLIN 2001 21min 16mm
IM GARTEN 2002 29min 16mm zusammen mit Bärbel Freund
TULIPAN 2002 1,5min 16mm zusammen mit Bärbel Freund
FÜR FRAU FOERSTER 2002 3min 16mm zusammen mit Bärbel Freund
HALBMOND FÜR MARGARET 2004 18min 16mm
INDIA 2005 57min 16mm
DER SCHMETTERLING IM WINTER 2006 29min 16mm zusammen mit Maria Lang
HIER IST ES ZUR ZEIT SEHR SCHÖN 2006 55min 16mm zusammen mit Maria Lang
IN DIE ERDE GEBAUT 2008 42min 16mm
Grand Prize, Media City Film Festival, Kanada 2009
IM PARK 2008 6,5min 16mm
A WALK 2008 4,5min 16mm
ZUOZ 2008 1,5min 16mm
KOPFÜBER IM GEÄST 2009 15min 16mm
PAULINA 2011 5min 16mm
FRANZ 2011 5min 16mm
MARIA 2011 3min 16mm
JUNGE KIEFERN 2011 43 Min 16mm
SUSAN 2012 5min 16mm
LISBETH 2012 2min 16mm
TO BE HERE 2013 38min 16mm
FADENSPIELE 3 2013 9min 16mm zusammen mit Detel Aurand
PHILIPPS 60. GEBURTSTAG 2014 5min 16mm
SAKURA, SAKURA 2015 2.5min 16mm
FOUR DIAMONDS 2016 4min 16mm
SCHWEIGEND INS GESPRÄCH VERTIEFT 1980 7min
Experimentalfilmpreis Oberhausen 81
FEUCHT-TROCKEN-WARM-KALT-ISLAND 1987 30min Video
zus. mit Margarita Albrecht Sonderpreis Niedersächsische Filmtage 1988
IN DIE ERDE GEBAUT 2008 42min 16mm
Grand Prize, Media City Film Festival, Kanada 2009